Thursday, 10 September 2009

Richmond to Windsor Fahrradtour

Was tun wenn man merkt, dass man (also ich) sich fuer eine 46km lange Fahrradtour angemeldet hat, darauf aber ueberhaupt keinen Bock hat?

Augen zu und durch.

Letzten Sonntag bin ich (mit vier Kollegen) 46,67km von Richmond upon Thames nach Windsor and Eaton Riverside in 3 Stunden geradelt.

Habe mein Radel nur einen Huegel hochgeschoben und keine Sekunde der Tour genossen... Habe durchgehend Kopfschmerzen gehabt und eine ewig lange Fahrt zureuck nach Hause mit Zuegen und Bussen (musste den Busfahrer anbetteln mich mitzunehmen, sonst haette ich nochmal 9km radeln duerfen und Fahrraeder sind in Bussen verboten...).

All das waere ok gewesen, denn die Radtour wurde fuer die British Heart Foundation organisiert und es ging darum Spendengelder zu sammeln - allerdings haben wir bis vier Tage davon nichts gewusst und dementsprechend wenig Geld ersponsert.

Nun denn, ist ja jetzt auch wieder vorbei.

Wollte euch aber trotzdem nicht ein Foto vorenthalten, dass Bronwen von mir - beim Fahren - gemacht hat :D

4 comments:

mam said...

In diesem Foto siehst du ziehmlich glücklich aus - vermute es war am Anfang der Tour.Wie ist´s mit Muskelkater? Kannst noch gehen oder radeln?

Ally said...

Das war ein verzweiflungslaecheln.
Ja, hatte kein Muskelkater dannach und bin auch schon mit dem Radel zur Arbeit unterwegs diese Woche.

mama said...

Das bedeutet du bist super fit und kannst noch so eine Tour wiederholen Ha,ha,ha

Ally said...

Die Fitness war nicht das Problem - die meiste Zeit sind wir auf Strassen gewesen... und wie's in England so ist OHNE Fahrradweg. Nicht so toll. Man konnte kaum nebeneinander fahren und quatschen (ausser ein paar mal, da hat Bron auch das Foto gemacht ;D).