Saturday, 24 July 2010

London

Seltsam, da lebe ich nun schon seit 3,5 Jahren in London und habe gar nicht so viel ueber London berichtet.
Das liegt hauptsaechlich daran, dass ich eigentlich von London nicht sonderlich begeistert bin.
Also, so an sich ist es schon ne tolle Stadt (Museen, Theater, Ballett,...!) und man kan so viele tolle Sachen unternehmen (davon bald mehr...!) aber es ist nunmal so, dass wenn man in London arbeitet, man eigentlich nur so schnell wie moeglich nach Hause will. Da werden suesse alte Omis aus dem Weg geschoben, Touristen ruecksichtslos ueberrannt,... - und ich bin da nicht die Einzige, die so was macht...!

Um so mehr (wird das nun zusammen oder getrennt geschrieben?) bin ich ueber mich selbst ueberrascht. Am Mittwoch habe ich meinen neuen Job angefangen - mitten in London. Auf dem Rueckweg von der Arbeit zum Zug habe ich aus dem Busfenster geschaut und den Leuten bei ihrem Wettlauf (mit Ellbogeneinsatz) nach Hause beobachtet. Und anstatt meiner sonstigen Gedanken von "Viehherden" habe ich doch tatsaechlich gedacht: "Ach wie schoen diese Geschaeftigkeit, die London so an sich hat...!"














Wird wohl daran gelegen haben, dass der erste Tag sehr gut lief. Die naechsten zwei uebringens auch. Mal schauen wie naechste Woche wird. Aber soweit ich das Einschaetzen kann, sind alle sehr nett und das ist erstmal die Hauptsache.

1 comment:

Gledwood said...

I love London, isn't London amazing!