Wednesday, 12 January 2011

Mr Rosenblum's List - Natasha Solomon

Welches war das letzte Buch, dass euch so gut gefallen hat, dass ihr traurig wart es zu Ende zu lesen? Ich bin platt - so ein schoenes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen! Und das obwohl ich von Simone Anna Gavalda's "Zusammen ist man weniger allein" gelesen und geliebt habe!

Zum Buch: der Titel "Wie Mr. Rosenblum in England sein Glück fand" ist in seiner Uebersetzung ein bisschen schwerfaellig - im Original lautet es "Mr Rosenblum's list". Kurz und praezise.

Eine Juedische Immigrantenfamilie aus Deutschland bekommt nach ihrer Ausreise 1937 am Englischen Hafen eine Broschuere ausgehaendigt - "Wie man sich in England verhalten sollte als Juedischer Fluechtling".
Der Vater nimmt diese Broschuere sehr ernst, haelt sich eisern dran und beginnt sie selber weiterzuentwickeln - dabei beobachtet er das Englische Volk ganz genau und macht einige Fehler, die im schwer zu schaffen machen.
Die Mutter kommt mit der Trennung von ihrer Familie, die zurueckbleiben musste, nicht klar und kaempft gegen das Vergessen.
Die Tochter hebt das Problem aller Immigranten und Fluechtlinge hervor - die Kinder assimilieren sich schnell und problemlos waehrend die Eltern, so sehr sie es auch versuchen, dieses Level der Assimilation nicht erreichen.
Aber das klingt jetzt Furztrocken und auch ein bisschen deprimierend - dabei ist es das gar nicht! Das Buch ist mit so viel Gefuehl und Humor geschrieben!

Am liebsten wuerde ich es nochmal lesen - ohne zu wissen wie's ausgeht - und mich an der schoenen Erzaehlweise, den grossartigen Beschreibungen und den tollen Personen sattlesen.

Lest es! Ich moechte wissen wie ihr's findet!

2 comments:

Anonymous said...

Hab mir dass Buch heute in Englisch bestellt und kann es kaum erwarten es bald zu lesen;-) Nachdem ich dein Komentar gelesen hab..habe ich glatt meine anderen vier Buecher (die bereits auf der Warte liste standen) stehen;-)
Kisses xxxxxxxxxxx Nasti

Ally said...

Kann's kaum erwarten zu hoeren wie Du's findest!