Wednesday, 11 July 2007

Was tun wenn...

…man nach drei Monaten im neuen Job feststellt, dass man so daemlich das eigene Gehalt verhandelt hat, dass selbst die Ladies beim Empfang mehr verdienen?

Dazu sollte ich erwaehnen, dass vertraglich festgesetzt ist, dass ich 12 Monate lang nicht neu verhandeln kann…!

Ich weiss, zu dem Zeitpunkt war das tolles Geld, aber jetzt komm ich mir wie der allerletzte Depp vor…

MfG die doofe vom Dienst

2 comments:

Maky said...

Du bist ein Berufsanfaenger... vergiss das nicht. Und als Anfaenger in London verdienst du vergleichsmaessig viel Geld. Also nicht aergern sondern freuen dass du
1. ueberhaupt einen Job hast der auch noch deine in der Uni gelernten Kentnisse beansprucht
2. mit netten Leuten zusammenarbeitest die dich nicht zu Tode nerven
3. umsonst gefuettert wirst dreimal die Woche
4. alles moegliche an Zeugs mit nach Hause nehmen kannst
5. genug zu tun hast ohne vor lauter Langeweile am Schreibtisch einschlafen zu muessen
6. in einem Job bist der auf deiner Bewerbung sehr gut aussehen wird
7. genug verdienst um gut zu leben
8. nicht gemobbt, wie scheisse behandelt und ignoriert wirst

Ich koennte weitermachen aber ich spar's mir. Re-evaluate your life, sis. You've got it good. Very good.

Irene said...

Hallo Süße!

Ich finde auch, dass du happy über deinen Job sein kannst, denn über eine Vollzeitstelle und ein Jahresgehalt würde ich mich auch freuen!
UFE